close
close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Sie haben Fragen?

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Infoabend-Termine

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–19 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

module_slider
Stadt bei Nacht mit und ohne torische Linse
Stadt bei Nacht mit und ohne torische Linse

Astigmatismus / Hornhautverkrümmung lasern

Jetzt kostenlos beraten lassen

Astigmatismus / Hornhautverkrümmung lasern

Jetzt kostenlos beraten lassen

module_content

 

Hornhautverkrümmung lasern bei EuroEyes: Ursachen, Symptome und Behandlung

Was ist eine Hornhautverkrümmung?

Eine Hornhautverkrümmung wird auch Stabsichtigkeit oder Astigmatismus genannt. Die Fehlsichtigkeit besteht darin, dass die Hornhaut nicht gleichmäßig, sondern unregelmäßig geformt ist. So sieht der betroffene Patient in die Nähe oder in der Ferne verzerrt und unscharf. Astigmatismus tritt häufig in Kombination mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit auf.

Hornhautverkrümmung gilt beim menschlichen Auge von bis zu 0,5 Dioptrien als normal. Die verformte Hornhaut ist meistens angeboren, kann sich aber in seltenen Fällen erst mit der Zeit entwickeln.

module_content_multicolumn

Wie entsteht eine Hornhautverkrümmung?

Das normalsichtige Auge

Das normalsichtige Auge
Normalsichtigkeit: Gleichmäßig gewölbte Hornhaut

Bei einem normalsichtigen Auge ist die Hornhaut sehr gleichmäßig gewölbt – wie eine Kugeloberfläche. Einfallende Lichtstrahlen werden durch die Hornhaut (Kornea) und die Linse gebrochen und exakt in einem Brennpunkt auf der Netzhautmitte (Makula) gebündelt. Die Stärke der Brechung der Lichtstrahlen wird als Brechkraft bezeichnet und in Dioptrien gemessen. Wenn die Brechkraft stimmt, werden Bilder exakt auf der Netzhautmitte abgebildet – der Patient sieht scharf.

Das Auge mit Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmung: Unterschiedlich starke Wölbungen
Hornhautverkrümmung: Unterschiedlich starke Wölbungen

Bei einem Auge mit Hornhautverkrümmung ist die Hornhaut nicht gleichmäßig gewölbt, sondern weist an verschiedenen Stellen unterschiedlich starke Wölbungen auf. Da die Hornhautoberfläche mehr einem Ei als einer Kugel gleicht, wird das Licht verzerrt. So wird ein runder Kreis oval abgebildet und ein Punkt erscheint wie ein Strich oder Stab. Aus diesem Grund wird die Hornhautverkrümmung auch als Stabsichtigkeit bezeichnet. Die optische Korrektur erfolgt durch eine Änderung der Brechkraft, sodass die zwei Brennpunkte exakt auf die Netzhaut verschoben werden – prinzipiell derselbe Effekt, wie er durch eine torischen Zylinderlinse erreicht werden kann.

module_content

Wie kann eine Hornhautverkrümmung optimal behandelt werden?

Eine Hornhautverkrümmung kann mit einer Brille, Kontaktlinsen oder einem operativen Eingriff korrigiert werden. Welche Behandlungsmethode geeignet ist, um den Sehfehler zu korrigieren, hängt von dessen Form und Stärke ab. Ein Astigmatismus irregularis beispielsweise, kann durch die unregelmäßige Hornhautverkrümmung oder eine unregelmäßig gewölbte Linse nicht durch eine Brille korrigiert werden.

EuroEyes bietet verschiedene Laserverfahren und Linsenbehandlungen an, mit denen eine Hornhautverkrümmung – auch in Kombination mit Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit – behandelt werden kann.

Um festzustellen, für welche Beahndlungsmethode der Patient geeignet ist, erfolgen vor einem Eingriff immer eine gründliche Beratung und eine ausführliche Voruntersuchung. Dabei stehen Sicherheit und Diagnostik bei der Voruntersuchung absolut im Vordergrund.

module_contact_teaser

Montag bis Freitag: Samstag:

*Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

module_content

Welche Verfahren zur Behandlung der Hornhautverkrümmung gibt es?

Mithilfe modernster Laserverfahren, wie ReLEx smile oder durch die Implantation von ICL Kontaktlinsen und Intraokularlinsen, kann EuroEyes die Fehlsichtigkeiten korrigieren.

Bei einem Lasereingriff werden die Unebenheiten in der Hornhaut abgetragen und erzeugen somit eine gleichmäßige Oberfläche.

Ein anderer operativer Behandlungsansatz ist die Korrektur der Hornhautverkrümmung durch eine neue Linse. Dabei wird die körpereigene Linse entfernt und durch eine künstliche Linse (ICL und IOL) ersetzt – die Hornhaut wird dabei so belassen, wie sie ist. Die künstliche Linse gleicht die Verkrümmung der Hornhaut aus.

module_cross_teaser
module_cross_teaser
module_selftest_teaser

Sind Sie für eine Behandlung bei EuroEyes geeignet?

Starten Sie jetzt den Online-Eignungstest:

module_content_multicolumn
module_content
module_content

Welche Arten der Hornhautverkrümmung gibt es?

Eine Hornhautverkrümmung wird in zwei Gruppen eingeteilt: Astigmatismus regularis (regelmäßiger Astigmatismus) und Astigmatismus irregularis (unregelmäßiger Astigmatismus). Im Fall eines regelmäßigen Astigmatismus werden einfallende Lichtstrahlen auf senkrecht stehenden Brennlinien abgebildet. Bei einem unregelmäßigen Astigmatismus hingegen stehen die optischen Ebenen nicht senkrecht aufeinander.

Was sind die Symptome einer Hornhautverkrümmung?

Leichte Formen einer Hornhautverkrümmung haben kaum spürbare Auswirkungen – ein Astigmatismus macht sich erst dann bemerkbar, wenn er stärker ausgeprägt ist. Dann zeigt er häufig folgende Symptome:

  • Lichtempfindlichkeit
  • Brennen, Rötung und Tränen der Augen
  • Blendungen, verursacht durch die unregelmäßige Lichtbrechung
  • Kopfschmerzen und Ermüdung

Wie wird eine Hornhautverkrümmung festgestellt?

In der Regel stellt der Augenarzt oder der Augenoptiker die Diagnose einer Hornhautverkrümmung. Sobald deutlich ist, dass eine Hornhautverkrümmung vorliegt, kann die Hornhaut genauer vermessen werden, um die Art und die Ausprägung des Astigmatismus zu bestimmen. Mit folgenden Instrumenten kann eine genaue Diagnose erstellt werden:

  • Placido-Scheibe: Bemessung der Beschaffenheit der Hornhautoberfläche. Sollte eine Hornhautverkrümmung vorliegen, ist das Spiegelbild der Placido-Ringe, das sich auf der Hornhaut abbildet, verzerrt.
  • Ophthalmometer: Misst den Krümmungsradius sowie der Brechkraft der Hornhaut. Zudem projiziert der Ophthalmometer ein Hohl- und ein Strichkreuz auf die Hornhaut: Auf der ideal geformten Hornhaut liegen beide Kreuze übereinander, bei einer Hornhautverkrümmung dagegen verschieben sich die Kreuze gegeneinander.
  • Videokeratoskopie: Analysiert die Brechkraft der gesamten Hornhautfläche bei unregelmäßigem Astigmatismus.
  • Refraktometer: Ermittelt die Sehstärke des Patienten.
module_image
Augencheck zur Bestimmung der Hornhautverkrümmung
module_accordion

Hornhautverkrümmung lasern - FAQ

Je nachdem, welches Laser-Verfahren für Sie am besten geeignet ist, können Sie mit Kosten von ca. 1.125 € (No-Touch-Trans-PRK) bis 2.450 € (modernste ReLEx smile Technologie) rechnen.
EuroEyes bietet Ihnen auch attraktive Finanzierungsmodelle an, sodass Sie die Operation in Raten abbezahlen können.

Von gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten einer Laser-Behandlung bei Hornhautverkrümmungen leider nicht übernommen. Wenn Sie privat versichert sind, wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse. Einige private Krankenkassen übernehmen die Kosten bzw. leisten Zuzahlungen.

Kurz gesagt: Nein. Vor der OP bekommen Sie spezielle Augentropfen, die Ihre Augen innerhalb weniger Sekunden betäuben. Einige Patienten berichten lediglich von einem leichten Druckgefühl, obwohl selbst dies häufig ausbleibt.

Für eine Laser-OP müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Ab ca. 40-50 Jahren ist eine torische Multifokallinse häufig die bessere Wahl, da diese auch eine Alterssichtigkeit behebt.

module_cross_teaser
module_content

Sie möchten mehr erfahren?

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin an einem unserer Standorte oder lassen Sie sich telefonisch von unseren Experten beraten

module_contact_teaser

Montag bis Freitag: Samstag:

*Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

module_social_teaser
close

Infomaterial anfordern