close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–20 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

module_content

Was ist eine Hornhautverkrümmung?

Eine Hornhautverkrümmung wird auch Stabsichtigkeit oder Astigmatismus genannt. Sie tritt häufig in Kombination mit einer Kurz- oder Weitsichtigkeit auf.

module_image
module_content

Welche Methode kommt für mich in Frage?

Sowohl eine reine Hornhautverkrümmung als auch eine Hornhautverkrümmung in Kombination mit einer anderen Fehlsichtigkeit kann bei EuroEyes korrigiert werden. Um festzustellen, ob der Patient für einen Lasereingriff geeignet ist, erfolgen vor einem Eingriff immer eine gründliche Beratung und eine ausführliche Voruntersuchung. Dabei stehen Sicherheit und Diagnostik bei der Voruntersuchung absolut im Vordergrund. Sollte ein Patient für eine Augenlaser-Korrektur nicht geeignet sein, stehen EuroEyes andere Behandlungsverfahren zur Verfügung.

module_content

Augenlaserverfahren zur Behandlung von Hornhautverkrümmung

Auch in Kombination mit Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit.

module_cross_teaser
module_cross_teaser
module_contact_teaser

Montag bis Freitag: Samstag:

*Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

module_content_multicolumn

Wie entsteht eine Hornhautverkrümmung?

Das normalsichtige Auge

Das normalsichtige Auge
Normalsichtigkeit: Gleichmäßig gewölbte Hornhaut

Bei einem normalsichtigen Auge ist die Hornhaut sehr gleichmäßig gewölbt – wie eine Kugeloberfläche. Einfallende Lichtstrahlen werden durch die Hornhaut (Kornea) und die Linse gebrochen und exakt in einem Brennpunkt auf der Netzhautmitte (Makula) gebündelt. Die Stärke der Brechung der Lichtstrahlen wird als Brechkraft bezeichnet und in Dioptrien gemessen. Wenn die Brechkraft stimmt, werden Bilder exakt auf der Netzhautmitte abgebildet.

Das Auge mit Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmung: Unterschiedlich starke Wölbungen
Hornhautverkrümmung: Unterschiedlich starke Wölbungen

Bei einem Auge mit Hornhautverkrümmung ist die Hornhaut nicht gleichmäßig gewölbt, sondern weist an verschiedenen Stellen unterschiedlich starke Wölbungen auf. Da die Hornhautoberfläche mehr einem Ei als einer Kugel gleicht, wird das Licht verzerrt. So wird ein runder Kreis oval abgebildet und ein Punkt erscheint wie ein Strich oder Stab. Aus diesem Grund wird die Hornhautverkrümmung auch als Stabsichtigkeit bezeichnet. Die optische Korrektur erfolgt durch eine Änderung der Brechkraft, sodass die zwei Brennpunkte exakt auf die Netzhaut verschoben werden – prinzipiell derselbe Effekt, wie er durch eine torischen Zylinderlinse erreicht werden kann.

module_social_teaser