close
close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Sie haben Fragen?

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
 

Infoabend-Termine

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–20 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

module_slider
module_content

Torische Linsen – Linsen zum Ausgleich von Astigmatismus

Um Fehlsichtigkeiten dauerhaft zu korrigieren, kann neben einer Augenlaser-OP eine Linsenimplantation die richtige Methode für Sie sein.

Bei Patienten über 45 Jahre wird in der Regel ein Linsentausch mit Trifokal-/Multifokallinsen durchgeführt. Bei getrübten Augenlinsen wird häufig eine Intraokularlinse (ICL) eingesetzt. Sollte der Patient unter einer starken Hornhautverkrümmung leiden, kommen torische Linsen zum Einsatz.

Multifokallinse

Was bedeutet Torisch?

Ist die Hornhaut unterschiedlich stark gewölbt, wird das Licht ungleich gebrochen und einfallenden Lichtstrahlen können nicht mehr zu einem Brennpunkt gebündelt werden. Eine torische Linse ist eine Linse, die zwei unterschiedliche Brechwerte hat, die senkrecht zueinander stehen. Die Form der torischen Linsen erzeugt unterschiedliche Brechkräfte auf der vertikalen und horizontalen Achse. Diese Kombination hilft, das gesamte einfallende Licht auf der Netzhaut zu fokussieren. Torische Linsen sind zur Korrektur der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) dringend notwendig und kommen in Brillen, Kontaktlinsen und Intraokularlinsen zum Einsatz.

Durch die torische Linse können auch hohe Hornhautverkrümmungen ausgeglichen werden und für den Patienten entsteht eine ausreichend gute Sehschärfe. Bei hohem Astigmatismus und unzureichender Sehqualität mit Brille oder Kontaktlinsen empfiehlt sich beispielsweise eine Linsenimplantation. Die implantierte Linse ist der Fehlsichtigkeit des jeweiligen Patienten individuell angepasst, sitzt dauerhaft innerhalb des Auges und korrigiert somit den Sehfehler konstant.

Implantation der torischen Linse

Die Implantation der torischen Linsen unterscheidet sich minimal von einer regulären Kataraktbehandlung. Bei der Implantation der torischen Linse muss die Achslage der Hornhautverkrümmung genau berücksichtigt werden, damit der optimale Sitz der Linse gewährleistet werden kann.

Anhand verschiedener Messwerte wird die optimale Achslage während der Voruntersuchung ermittelt. Während der Behandlung wird die Achsmarkierungen auf der torischen Linse mit der Markierung auf der Hornhaut übereingebracht. Dabei wird die Kunstlinse nach der Implantation rotiert, bis die Übereinstimmung erreicht ist.

Sollten Sie unter Astigmatismus leiden und möchten Ihre Hornhautverkrümmung korrigieren lassen, dann wenden Sie sich an EuroEyes. Jetzt einfach einen unverbindlichen Termin vereinbaren.
 

 

module_contact_teaser

Jetzt Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Oder rufen Sie uns einfach kostenlos an.

Hotline: 0800 17 11 17 11*

Montag bis Freitag: Samstag:

*Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

module_cross_teaser
close

Infomaterial anfordern