close
close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Sie haben Fragen?

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Infoabend-Termine

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–19 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

Augenprobleme – was tun bei Augenbeschwerden?

augenprobleme

Wenn die Augen schmerzen, gerötet sind, tränen oder die Sehfähigkeit plötzlich gestört ist, geraten viele Menschen in Panik. Als empfindliches Sinnesorgan ist das Auge anfällig für Störungen und Erkrankungen. In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen die gängigsten Augenprobleme.

Was sind die häufigsten Sehstörungen und Augenerkrankungen?

Unscharfes Sehen in Ferne oder Nähe, Lichtblitze, Flimmern oder Schleier: Sehstörungen können in vielen Formen auftreten. Ursachen sind oft Übermüdung, Überanstrengung, Kreislaufbeschwerden oder eine Fehlsicht. Durch Ruhe verschwinden viele Augenprobleme von allein. Sehschwächen können durch Sehhilfen oder ambulante Eingriffe schnell korrigiert werden. Manchmal handelt es sich aber um Symptome von Erkrankungen, die behandelt werden müssen.

Augenproblem: unscharfes Sehen

Wenn Sie verschwommen in der Ferne sehen, liegt eine Kurzsichtigkeit (Myopie) ggf. in Kombination mit einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) vor. Ist die Nahsicht unscharf, kann eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) oder Alterssichtigkeit (Presbyopie) vorliegen, auch hier in möglicher Kombination mit einer Hornhautverkrümmung. Alle Fehlsichtigkeiten können mit Sehhilfen ausgeglichen oder mit Augenlasern bzw. einer Linsenoperation behoben werden.

Sehen Sie auf jede Distanz wie durch einen Schleier, sind Ihre Augen bestenfalls überanstrengt. Es kann aber auch eine Augenerkrankung wie Grüner Star (Glaukom) oder eine Netzhautablösung vorliegen, die behandelt werden muss.

Wenn sich die unscharfe Sicht plötzlich einstellt oder zum völligen Sehverlust führt, sollten Sie sofort zum Augenarzt. Ursachen können u. a. ein akuter Glaukom-Anfall, ein Infarkt des Sehnervs oder eine Netzhautablösung sein.

augenprobleme

Sehstörungen: Doppelbilder, Flimmern, farbige Ringe oder Sternchensehen

Doppelbilder (Diplopie) können auf Drogen- oder Alkoholkonsum beruhen. Treten Doppelbilder ohne nervschädigende Substanzen auf, können Erkrankungen der Grund sein. Hier können Krankheiten, bei denen die Augenmuskeln oder Hirnnerven in Mitleidenschaft gezogen werden, ursächlich sein. Aber auch Hornhautverkrümmungen oder Grauer Star (Katarakt) können zu Doppelbildern führen. Hornhautverkrümmungen und Grauer Star sind heute durch eine Linsenoperation leicht zu beheben.

Flimmern, das wie ein winziger Mückenschwarm aussieht, wird von der altersbedingten Trübung des Glaskörpers verursacht oder ist eine Begleiterscheinung von beispielsweise Migräne. Es kann aber auch ein Anzeichen für eine Glaskörperabhebung oder Netzhautablösung sein. Eine Behandlung ist erst nötig, wenn Ihre Sicht stark beeinträchtigt wird.

Farbige Ringe sind ein Symptom für einen zu hohen Augeninnendruck. Stellen sich dazu noch Einschränkungen des Gesichtsfelds (Skotome) ein, ist meistens Grüner Star die Ursache. Unbehandelt kann ein zu hoher Augeninnendruck zu Langzeitschäden führen. Tritt eine Einschränkung des Gesichtsfelds auf, sollten Sie dies sofort ärztlich abklären lassen, da es u. a. ein Symptom von Grünem Star, einer Makuladegeneration oder einem Tumor sein kann.

Sternchensehen und Lichtblitze haben in der Regel eine gestörte Durchblutung bzw. zu niedrigen Blutdruck als Ursache. Nachdem der Kreislauf wieder angekurbelt wurde, sollten sie verschwinden. Anderenfalls sollte eine ärztliche Untersuchung erfolgen, um andere Erkrankungen auszuschließen. Sehen Sie statt Sternen schwarze Punkte oder Flecken, sollten Sie sofort zum Augenarzt, da ein Riss in der Netzhaut vorliegen kann. In diesem Fall sehen Sie zusätzlich einen Schleier.

geroetete augen

Augenbeschwerden: gerötete, trockene oder juckende Augen

Rote Augen gehören zu den häufigsten Augenproblemen. Ursachen sind oft Allergien, eine ungefährliche Unterblutung oder Reizung der Bindehaut durch äußere Einflüsse. Aber auch bakterielle oder virale Hornhaut- oder Bindehautentzündungen zählen zu den möglichen Ursachen und müssen dringend behandelt werden. Sollte sich die Augenrötung nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden bessern, sollten Sie einen Augenarzt aufsuchen.

Beim trockenen Auge (Sicca-Syndrom) liegt eine verminderte Befeuchtung der Augenoberfläche zugrunde. Ursachen sind u. a. klimatische Einflüsse, Umweltbelastungen, Hauterkrankungen im Gesicht, hormonelle Veränderungen, Medikamentennebenwirkungen oder systemische Erkrankungen wie Diabetes. Auch nach Augenoperationen wie LASEK, LASIK oder Linsenoperationen kann die Produktion des Tränenfilms temporär gestört sein.

Juckende oder brennende Augen sind meistens harmlose Begleiterscheinungen von Allergien. Sie können aber auch trockene Augen, Entzündungen der Bindehaut, des Augenlids, der Lederhaut oder der Hornhaut zur Ursache haben, die behandelt werden müssen. Manchmal sind juckende Augen auch Vorboten für ein Gerstenkorn oder Hagelkorn. Treten weitere Symptome auf oder dauert das Augenjucken oder -brennen länger an, sollten Sie einen Augenarzt konsultieren.

Augenprobleme: Blendempfindlichkeit

Wenn Sie durch Lichtquellen wie entgegenkommende Fahrzeugscheinwerfer stark geblendet werden, spricht man von einer erhöhten Blendempfindlichkeit. Ursachen können Linsentrübungen bei Grauem Star, Reizungen oder Entzündungen der Hornhaut und Schädigungen des Sehnervs sein. In jedem Fall sollten Sie zum Augenarzt. Auch nach einer Augenlaserbehandlung oder Linsen-OP können die Augen eine erhöhte Lichtempfindlichkeit haben, die aber nach kurzer Zeit wieder verschwindet.

augenarzt

Wann Sie unbedingt zum Augenarzt gehen sollten

Manche Augenprobleme sind harmlos und treten wegen Übermüdungen oder Reizungen auf. Nach genügend Nachtruhe verschwinden die meisten wieder. Auch allergische Reaktionen sind häufige Ursachen von Augenproblemen. In anderen Fällen ist ein Besuch beim Augenarzt unerlässlich, um bleibende Schäden am Auge zu vermeiden. Wie unterscheiden sich harmlose Augenbeschwerden von behandlungsbedürftigen?

Was gilt als Notfall beim Augenarzt?

Sie sollten sofort einen Augenarzt aufsuchen, wenn:

  • die Augenprobleme stark sind und Sie Schmerzen haben,
  • eine plötzliche Sehminderung auftritt,
  • Sie einen Unfall hatten, bei dem Ihre Augen verletzt wurden,
  • Fremdkörper, Substanzen oder Ähnliches ins Auge gelangt sind,
  • Ihre Augen hervortreten,
  • sich Ihre Pupillen ohne andere Lichtverhältnisse verändern.

Wann Sie wegen Augenproblemen einen Termin beim Augenarzt machen sollten

Bei folgenden Symptomen sollten Sie einen Augenarzttermin vereinbaren:

  • Schleier
  • farbige Ringe
  • Lichtblitze oder Sternchen
  • schwarze Punkte
  • Doppelsicht
  • starke Blendempfindlichkeit

Auch bei Beschwerden wie juckenden, geröteten oder trockenen Augen sollten Sie einen Termin beim Augenarzt vereinbaren.

Wie oft sollten Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt stattfinden?

Bei Augenbeschwerden oder Veranlagung für Augenerkrankungen wird Ihr Augenarzt ohnehin Kontrolluntersuchen mit Ihnen vereinbaren. Doch auch wenn Sie beschwerdefrei sind und keinerlei Augenprobleme haben, sollten regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Augenarzt stattfinden, um Augenerkrankungen im Frühstadium erkennen und behandeln zu können.

  • Zwischen dem 10. und 14. sowie dem 22. und 26. Lebensmonat einmal
  • Bis zum 9. Lebensjahr: einmal jährlich
  • Bis zum 40. Lebensjahr: alle zwei bis drei Jahre
  • Bis zum 50. Lebensjahr: alle zwei Jahre
  • Ab dem 50. Lebensjahr: einmal jährlich

Hinweis: Dieser Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur Ihrer Information. Er ersetzt keine Beratung, Untersuchung und Diagnose durch Ihren Augenarzt.

Jetzt beraten lassen!

Nehmen Sie gerne einen unserer kostenlosen Beratungstermine wahr, bei dem wir Ihnen alle Fragen beantworten können.

Kontaktformular

Quellen: EuroEyes; Universitätsklinikum Schleswig-Holstein https://www.uksh.de/notaufnahme-luebeck/Notfallambulanzen+der+Fachbereiche/Notfallambulanz+f%C3%Bcr+Augenheilkunde.html#:~:text=pl%C3%B6tzlich%20eine%20Sehminderung%20bemerken%20oder,Telefonnummer%3A%200451%20500%2D43971., https://www.uksh.de/augenklinik-luebeck/Informationen+f%C3%Bcr+Patienten/Augenerkrankungen.html; https://www.augenarzt-seher.at/wann-und-wie-oft-zum-augenarzt/; Fokus https://focus-arztsuche.de/magazin/symptome/sehstoerungen-ursachen-und-symptome#:~:text=Unscharfes%20Sehen,wenn%20Menschen%20pl%C3%B6tzlich%20verschwommen%20sehen.; Universitätsklinik Bonn https://www.ukbonn.de/augenklinik/patient-innen/sprechstunden/das-trockene-auge/#:~:text=Das%20Trockene%20Auge%20umfasst%20alle,produziert%20wird%2C%20hat%20mehrere%20Aufgaben.; Pharmazeutische Zeitung https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-10/augenprobleme-bei-diesen-symptomen-sofort-zum-arzt/; Barmer https://www.barmer.de/presse/presseinformationen/newsletter-gesundheit-im-blick/presse-newsletter-archiv/sterne-sehen-348494#:~:text=Die%20Augen%20werden%20schlechter%20durchblutet,Ph%C3%A4nomen%20verschwindet%20normalerweise%20sehr%20schnell.

close

Infomaterial anfordern