close
close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Sie haben Fragen?

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Infoabend-Termine

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–19 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

Grauer Star OP: Ablauf und häufige Fragen im Überblick

Grauer Star OP Header

Die Grautrübung der Augenlinse und der folglich oftmals beobachtete starre Blick der Betroffenen sind für den Grauen Star (Katarakt) namensgebend. Bei der Krankheit, die meist bei Menschen über 50 Jahren auftritt, verlieren Patienten zunehmend Sehkraft. Bis zu 50 % der Menschen über 74 Jahren leiden unter einem Grauen Star - nicht verwunderlich also, dass die OP bei Grauem Star zu den am häufigsten durchgeführten ophthalmologischen Eingriffen zählt.

Jährlich werden rund 15 Millionen Operationen weltweit durchgeführt. Wir werden im nachfolgenden Beitrag die wichtigsten Fragen rund um die OP bei einem Grauen Star klären. Wir gehen darauf ein, wie eine solche OP abläuft, wo Sie sie am besten machen und was Sie vor und nach der Operation beachten sollten.

Wann ist eine Katarakt-OP notwendig?

Eine OP des Grauen Stars ist in jedem Stadium der Krankheit denkbar und sinnvoll. Je früher Sie sich der Operation unterziehen, desto schneller werden Sie wieder ungehindert sehen können.

Eine medikamentöse Behandlung eines Katarakts ist nicht möglich und es gibt keine weiteren bekannten erfolgreichen Behandlungsmethoden. Im Unterschied zu einem Grünen Star lässt sich Grauer Star also nicht mit Augentropfen behandeln, dafür durch die OP aber vollständig heilen.

Was ist der übliche Ablauf einer OP bei Grauem Star?

Eine Augen-OP bei Grauem Star wird in der Regel ambulant vorgenommen und dauert nur 15 Minuten pro Auge. In der von uns durchgeführten minimalinvasiven und schonenden Operation arbeiten wir ohne Skalpell. Um die nahtlose Verheilung der Hornhaut zu ermöglichen, setzen wir einen Femtosekundenlaser LenSx® ein, der ein besonders präzises Arbeiten ermöglicht.

Wenn bei Ihnen beide Augen betroffen sind, operieren wir Sie in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen - jeweils ein Auge.

Vorbehandlung und Gespräch

Bevor die eigentliche OP des Grauen Stars durchgeführt wird, messen wir alle relevanten Augenparameter und prüfen, ob die Operation für Sie geeignet ist. Hierbei wird zudem ermittelt, welche maßgeschneiderte Kunstlinse genau für Ihr Auge am besten geeignet ist. Anschließend erfolgt eine umfangreiche Beratung zu den Optionen, Kosten und Risiken. Dieser Teil dauert rund zwei Stunden.

Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass eine intensive und gründliche Voruntersuchung am Ende zu den besten Ergebnissen bei der eigentlichen OP des Grauen Stars führt. Mit modernster Technik sind diese Untersuchungen für Sie so angenehm und schnell wie möglich.

1. Betäubung des Auges mit Tropfen

Das betroffene Auge wird in einem ersten Schritt mit Tropfen betäubt, sodass Sie während der späteren OP nichts spüren werden. Diese Form der Lokalanästhesie ist für Sie als Patient die schonendste Methode, ohne den restlichen Körper zu belasten. Sollten Sie sich dabei nicht wohlfühlen, ist auch eine leichte Dämmerschlafnarkose denkbar.

2. Die Entfernung der grau gefärbten Augenlinse

Im Bereich der vorderen Linsenhülle lasert der Operateur eine kreisrunde Öffnung, durch die zunächst der alte Linsenkern entfernt wird. Die Linsenhülle selbst bleibt intakt und wird als Halterung für die neue künstliche Linse genutzt.

3. Implantation der neuen Linse

Mit einem Injektor wird die neue Linse an die Stelle der getrübten Linse in die Linsenhülle eingesetzt und justiert. Eine solche Linse wird Sie für den Rest Ihres Lebens begleiten und muss in der Regel nicht ausgetauscht werden. Hierbei kommen entweder Monofokallinsen oder Multifokallinsen zum Einsatz.

Multifokallinse und Monofokallinse: Das ist der Unterschied

Eine Monofokallinse hat nur einen Brennpunkt. Das bedeutet, dass Sie entweder nur nah oder nur weit scharf sehen können und weiterhin auf eine Brille angewiesen sein werden. Eine Multifokallinse verfügt über mehrere Brennpunkte, die das scharfe Sehen auch ohne Brille ermöglicht. Auch wenn Sie vorher eine Brille tragen mussten, gehört dies nun der Vergangenheit an und Sie können alles in unterschiedlichen Entfernungen gestochen scharf sehen. Das bedeutet letztendlich ein scharfes Sehen in Ferne, Nähe und Zwischenabständen, ohne das Sehhilfen wie Lesebrille, Fernbrille oder Kontaktlinsen benötigt werden. Das schöne dabei: Es hält ein Leben lang!

4. Schutz vor Licht und Umwelteinflüssen

Um das operierte Auge vor Licht und Umwelteinflüssen zu schützen, erhalten Sie einen Augenverband, der bereits am Abend der OP abgenommen werden kann.

Mit rund 25.000 Operationen dieser Art pro Jahr und dem weltweit größten Erfahrung zur Implantation von Trifokallinsen, dürfen wir mit Fug und Recht sagen, dass Sie bei uns in wirklich guten und erfahrenen Händen sind. Auch in den Tagen nach der OP und bei den Kontrollterminen nach einer Woche, einem Monat und nach drei Monaten sind wir immer für Sie da.

 

Grauer Star Operation

Grauer Star OP: Häufig gestellte Fragen

Immer wieder erreichen uns Fragen rund um das Thema Operation bei Grauem Star. Gerne geben wir Ihnen Antworten auf die häufigst genannten Themen.

Kann ich alleine zu einer OP bei Grauem Star gehen?

Grundsätzlich können Sie alleine zum OP-Termin erscheinen, da wir - im Falle eines beidseitigen Grauen Stars - zwei OPs an zwei aufeinanderfolgenden Tagen durchführen. Wir empfehlen jedoch, immer jemanden mitzubringen, der Sie nach der OP unterstützen kann.

Welche Kleidung sollte ich bei einer OP gegen Grauen Star tragen?

Auch wenn die OP in der Regel nur 15 Minuten dauert, empfehlen wir Ihnen, bequeme Kleidung zu tragen. Besonders eignet sich Oberbekleidung, die Sie aufknöpfen und nicht über den Kopf ausziehen müssen, da der Augenverband dabei hinderlich sein könnte.

Wann kann ich nach einer OP des Grauen Stars wieder Autofahren?

Erst wenn Ihnen der Arzt das Okay gegeben hat, dürfen Sie wieder Autofahren. Dies ist meistens bereits einige Tage nach der Operation der Fall.

Grauer Star OP: Wann danach kann ich wieder Wimperntusche nutzen?

Um das Ergebnis der OP nicht zu gefährden und zu vermeiden, dass Fremdstoffe in die Wunde eintreten, sollten Sie für mindestens vier Wochen nicht nur auf Wimperntusche, sondern auf jegliche Form der Kosmetik im Bereich der Augen verzichten. Besser wäre es, sechs bis acht Wochen zu warten.

Wie lange werde ich nach einer OP des Grauen Stars krankgeschrieben?

Wenn Ihre Arbeit nicht das Autofahren, das Führen von Flugzeugen oder das Bedienen schwerer Maschinen beinhaltet, können Sie im Normalfall ohne Probleme nach zwei bis vier Tagen wieder arbeiten. Ansonsten wird Ihr Arzt individuell festlegen, wie lange Sie krankgeschrieben bleiben.

Wann darf ich nach einer OP des Grauen Stars wieder lesen?

Es dauert eine Weile, bis sich Sehnerv und Gehirn an die neue Linse gewöhnt haben. Zunächst werden Sie daher etwas verschwommener sehen als zuvor. Meist können Sie aber bereits nach zwei Tagen wieder weitestgehend scharf sehen und somit dann auch wieder richtig lesen. Bis zur Erreichung der vollen Sehfähigkeit vergehen in der Regel ca. Zwei Wochen.

Ihre Augen sind bei EuroEyes in den besten Händen

Mit Stolz dürfen wir auf 29 Jahre Erfahrung, mittlerweile 27 Standorte, 25.000 jährliche Eingriffe und insgesamt rund 600.000 durchgeführte Operationen zurückblicken. Alle Kosten sind bei uns transparent dargestellt und so wissen Sie ganz genau, was Sie erwartet. In Europa implantieren wir mehr ICL-Kontaktlinsen als irgendein anderes Institut und bei der Implantation von Trifokallinsen zur Behandlung der Alterssichtigkeit haben wir sogar weltweit die höchsten Behandlungszahlen. Sie können sich also bei uns wirklich sicher fühlen, wenn Ihr Grauer Star eine OP erfordert.

close

Infomaterial anfordern