Ihr Kontakt zu EuroEyes

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Ihre Daten
Was können wir für Sie tun?
Bitte geben Sie links unter „Ihre Daten“ eine Telefonnummer ein.

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

 

Mo–Fr 8–20 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

Das Verfahren LenSx®

Alle Schnitte, die bei einer Linsen-Operation notwendig sind, werden nun vom LenSx® Femtosekundenlaser übernommen – mit höchster Präzision und Sicherheit. Ein erfahrener Operateur plant und überwacht zudem während der gesamten LenSx-Laser-Linsenoperation jeden Schritt des Lasers.


Vor Operationsbeginn

  • Der Laser wird exakt über der Linse des Auges zentriert. Alle geplanten Schnitte mit dem Laser werden am OCT-Monitor aus verschiedenen Perspektiven dargestellt und überwacht. OCT steht für Optische Kohärenztomografie und bezeichnet ein bildgebendes Verfahren, mit dem ein hochauflösendes dreidimensionales Bild der gesamten Vorderkammer des Auges erzeugt wird, das sogar die hintere Linsenkapsel durch die getrübte Linse darstellt.

Während der Behandlung

  • Ein geformtes Kontaktglas wird auf das Auge des Patienten gesetzt. Über dieses so genannte Patienteninterface erfolgt die Laserbehandlung, die visuelle Darstellung des Auges mit dem OCT-Gerät und die synchrone Videoüberwachung.
  • Die natürliche Linse wird zunächst durch den LenSx Femtosekunden-Laser zerkleinert und nach der Entfernung des Kontaktglases durch den Operateur mit einem speziellen Operationsinstrument abgesaugt. Dieses Verfahren nennt sich Phakoemulsifikation. Beim Laser-Linsenaustausch wird dafür ca. 40% weniger Ultraschallenergie benötigt als ohne Laser.
  • Zum Schluss führt der Operateur die zuvor gefaltete neue Kunstlinse (Trifokal-/Multifokallinse) in den nun leeren Kapselsack ein und zentriert sie, um einen optimalen Seheindruck nach der Korrektur zu erreichen.