close
close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Sie haben Fragen?

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Füllen Sie einfach das Formular aus. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Infoabend-Termine

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–19 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

Grauer-Star-OP kann Demenzrisiko senken

grauerstar

Eine Operation des Grauen Stars (Katarakt) soll bei älteren Menschen das Risiko an Demenz zu erkranken um rund 30 Prozent senken können. Damit ist eine Kataraktoperation der derzeit effektivste Schutz vor Alzheimer, ALS und anderen Demenzerkrankungen. Zu diesem Ergebnis kam eine im Dezember 2021 veröffentlichte aussagekräftigen Langzeitstudie der Universität von Washington in Seattle (USA). In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die Studie und den Zusammenhang von Grauem Star und Demenz erläutern.

Seniorenkrankheit Grauer Star

Der Graue Star ist mit rund 35 Millionen Betroffenen die häufigste Augenerkrankung weltweit. Etwa 20 Millionen Betroffene sind durch Grauen Star erblindet. Ein Katarakt tritt meist zunächst unauffällig ab dem 50. Lebensjahr auf. Im Alter von 65 Jahren sind in Deutschland rund 50 Prozent betroffen, darüber sind es bereits mehr als 90 Prozent. Die Kataraktoperation, mit der die Trübung behoben werden kann, gehört daher mit zwischen 600.000 und 800.000 Operationen jährlich in Deutschland und fast 15 Millionen Mal weltweit zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen.

Kataraktoperation: klare Sicht und gesundes Gehirn

Bei einer Grauen-Star-OP wird die altersbedingte graue Linsentrübung durch die Implantation einer hochmodernen Kunstlinse (Monofokal- oder Trifokallinse) behandelt und so die Sehfähigkeit wieder hergestellt. Die Grauer-Star-Operation ist ambulant, schnell, sicher und wird in Kombination mit Monofokallinsen von den Krankenversicherungen getragen. Viele private Krankenversicherungen zahlen auch den Einsatz einer Trifokal- bzw. Multifokallinse durch die im Anschluss in der Regel keinerlei Sehhilfe mehr benötigt wird.

EuroEyes hat bereits mehrere Tausend Graue-Star-Operationen durchgeführt und ist weltweit führend beim Austausch der natürlichen gegen eine Multifokallinse bzw. Trifokallinse. Die revolutionäre LenSx®-Lasertechnologie bei EuroEyes ermöglicht sogar eine klingenfreie Implantation. Das kann nicht nur auf sichere und schonende Weise zu brillenfreiem Sehen führen, sondern auch signifikant dazu beitragen, das Risiko an Demenz zu erkranken zu senken, wie eine aussagekräftige Studie nun nahelegt.

Studie zeigt: Graue-Star-OP kann Demenzrisiko senken

In der Studie die am 6. Dezember 2021 im Fachmagazin JAMA Internal Medicine veröffentlicht wurde, konnten die Ophthalmologen einen direkten Zusammenhang zwischen einer Grauen-Star-Erkrankung und Demenz nachweisen. Das Team um Cecilia Lee konnte als Datenbasis auf die kanadische ACT-Langzeitstudie („Adult Changes in Thought“) zurückgreifen, in deren Rahmen seit 1994 die Gesundheitsdaten von Menschen ab 65 Jahren regelmäßig erfasst werden.

grauerstar

Fast 30 Prozent geringeres Demenzrisiko nach Katarakt-OP

Alle 24 Monate wurden die Teilnehmer auf kognitive Störungen untersucht und zu ihrem Lebensstil befragt. Bei 3.038 von 4.508 Studienteilnehmern wurde im Verlauf der Jahre Grauer Star diagnostiziert, von ihnen unterzogen sich 1.556 einer Operation, die andern 1.482 blieben unbehandelt. Nach den Berechnungen des Studienteams erkrankten die Patienten nach einer Grauen-Star-OP zu 29 Prozent seltener an einer Demenz. Diese Erkenntnis hatte auch Bestand, nachdem weitere Risikofaktoren wie Alter, Rauchen, Gewicht und Blutdruck herausgerechnet wurden.

Kein erhöhter Demenzschutz nach Glaukom-OP

Bei einer weiteren Kontrollgruppe mit 728 an Grünem Star (Glaukom) Erkrankten, die sich operieren ließen, war keine Verringerung des Demenzrisikos zu beobachten. Dies führten die Forscher darauf zurück, dass anders als bei Grauem Star nach der Operation von Grünem Star die Sehkraft nicht wieder hergestellt werden kann, sondern nur eine Verschlechterung aufgehalten werden kann.

Zusammenhang von Katarakt und Demenz

Bereits frühere Studien konnten beweisen, dass beeinträchtigte Sinneswahrnehmungen wie etwa Sehschwäche und Schwerhörigkeit das Demenzrisiko erhöhen können. Zu den Ursachen werden zwei entscheidende Faktoren vermutet. Menschen mit Grauem Star haben eine starke Einschränkung ihrer Sehleistung und passen Ihre Lebensweise entsprechend an. Weniger Sport und Bewegung sowie verringerte soziale Interaktion sind Folgen, die das Risiko an Demenz zu erkranken stark erhöhen. Die durch Grauen Star stark reduzierte Aufnahme von blauem Licht (Intrinsically photosensitive retinal ganglion cells – kurz ipRGCs) ist ein weiterer wahrscheinlicher Faktor. Das blaue Licht regt viele Bereiche im Gehirn an und fördert kognitive Fähigkeiten. Wird es nicht mehr oder nur noch vermindert aufgenommen, führt dies zu einer beschleunigten oder verstärkten Neurodegeneration.

Fazit: Derzeit ist Prävention der beste Schutz vor Demenz

Nach Schätzungen von Alzheimer's Disease International sind weltweit mehr als 46 Millionen Menschen an Demenz erkrankt und jedes Jahr kommen knapp 8 Millionen Neuerkrankungen hinzu. Eine Heilung für Demenz oder deren häufigste Form, der Alzheimerkrankheit gibt es derzeit noch nicht. Mit dem Wirkstoff Aducanum kam erstmals seit 20 Jahren ein Hoffnungsträger auf den US-amerikanischen Markt, der die Krankheit zumindest am Fortschreiten hindern können soll. Einige weitere Medikamente befinden sich ebenfalls bereits in Phase-2b-Studien und geben Hoffnung. Fakt ist allerdings, dass die beste Behandlung derzeit immer noch präventiv ist. Ein ambulant durchgeführter chirurgischen Linsenaustausch durch unser EuroEyes-Team von regelmäßig ausgezeichneten Top-Operateuren ist daher nicht nur ein Weg zu optimierter Sehkraft im Alter, sondern auch eine wirksame Vorbeugung vor Demenzerkrankungen.

Jetzt beraten lassen!

Bei einem kostenlosen Beratungstermin zum Linsenaustausch durch eine Graue-Star-OP beantworten wir gerne all Ihre Fragen.

Kontaktformular

Quellen: Ärzteblatt – aerzteblatt.de/nachrichten/129812/Studie-Kataraktoperation-koennte-Demenzrisiko-im-Alter-senken; Studie „Association Between Cataract Extraction and Development of Dementia“ v. Drs Cecilia S. Lee and Gibbons, JAMA Internal Medicine, doi: 10.1001/jamainternmed.2021.6990 – jamanetwork.com/journals/jamainternalmedicine/fullarticle/2786583; Geringeres Demenzrisiko nach Grauer-Star-Operation, v. Robert Klatt – forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/geringeres-demenzrisiko-nach-grauer-star-operation-13375621; Statista „Statistiken zum Thema Demenz weltweit“ – de.statista.com/themen/2032/demenzerkrankungen-weltweit/#dossierKeyfigures

close

Infomaterial anfordern