Erfahrungsbericht-Augenlasern-Wilke-Content



Zehn Jahre lang war Christopher Wilke aus Greifswald auf seine Brille angewiesen. Sie störte ihn bei seiner täglichen Arbeit als Krankenpfleger, beim Sport und eigentlich immer und überall. „Mit Kontaktlinsen konnte ich besser sehen“, sagt er, „aber meine Augen waren oft so trocken, dass ich nach ein paar Stunden wieder zur Brille wechseln musste.“

Christopher Wilke informierte sich sehr ausführlich im Internet über das Augenlasern, denn er hatte durchaus Respekt vor einer Behandlung. Erst als er bei EuroEyes auf die besonders schonende ReLEx smile Methode traf entschied er sich die Korrektur wirklich durchführen zu lassen. Dieser minimalinvasive Eingriff, bei dem kein Flap entsteht überzeugte ihn nachhaltig.

Den gefassten Entschluss wollte er jetzt möglichst schnell in die Tat umsetzen. Vor der Operation war Christopher Wilke zwar etwas nervös. „Aber am Ende war der Eingriff viel harmloser als eine Behandlung beim Zahnarzt“, sagt er. Er fühlte sich sehr gut aufgehoben: Die ausführliche Aufklärung durch das EuroEyes-Team und die angenehme und professionelle Atmosphäre im OP bestätigten den kompetenten ersten Eindruck der Augenklinik.

„Gleich als erstes habe ich mir nach der Behandlung eine Sonnenbrille ohne Stärke gekauft. Aber am meisten genieße ich die Freiheit, am Morgen einfach die Augen aufzuschlagen und sofort alles scharf sehen zu können“, freut sich Christopher Wilke und berichtet, dass er gleich seinem Vater die Behandlung bei EuroEyes empfohlen hat. Dessen Termin zum Augencheck steht nun für nächsten Monat an.