close

Ihr Kontakt zu EuroEyes

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie hier schnell und einfach Kontakt zu EuroEyes aufnehmen oder bei Bedarf Informationsmaterial anfordern.

Kostenlose Hotline: 0800 1711 1711

Mo–Fr 8–20 Uhr,
Samstag 9–14 Uhr

Multifokale Linsen

Die Trifokal-/Multifokallinse (M-IOL-Tri)ist eine hochentwickelte Kunstlinse, die mehrere Brennpunkte hat und so das Sehen in unterschiedlichen Entfernungen ohne Gleitsicht- und Lesebrille ermöglicht. Diese gut verträglichen multifokale Linsen können dauerhaft im Auge verweilen und sind nicht sichtbar. Die modernsten Multifokallinsen sind so genannte Trifokallinsen. Mit diesen Linsen kann man in der Nahe, in der Ferne und im Zwischenbereich gut sehen. Auch das Arbeiten am Computer ist problemlos möglich. Neben der Alterssichtigkeit kann mit den Kunstlinsen eine Kurzsichtigkeit, eine Weitsichtigkeit sowie eine Hornhautverkrümmung mit dem Linsentausch korrigiert werden.
Das Einsetzen von Trifokal-/Multifokallinsen, auch Trifokal-/multifokale Intraokularlinsen genannt, ist eine sichere und präzise Methode zur Korrektur der Alterssichtigkeit. Dabei wird die natürliche körpereigene Linse durch eine Kunstlinse (multifokale Linsen) ersetzt. Dieser Refraktive Linsenersatz (RLE) ist ein sehr erprobtes Verfahren und wird seit Jahrzehnten bei der Behandlung des Grauen Stars angewendet. Der Operateur setzt die neue Linse mit einem Injektor in das Auge ein. Die Linse entfaltet sich und wird vom Operateur in der leeren Linsenhülle richtig platziert. Die Trifokal-/ Multifokallinse kann zusätzlich zur Alterssichtigkeit und zeitgleich auch andere Fehlsichtigkeiten, wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung korrigieren.
Für Patienten, die bereits die Alterssichtigkeit (Presbyopie) erreicht haben, welche sich meist zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr bemerkbar macht. Plötzlich sind die Arme nicht mehr lang genug, um eine Zeitung oder ein Buch so weit entfernt zu halten, dass die Buchstaben scharf erkennbar sind – eine Lesebrille muss her. Auch Menschen, die bereits in jüngeren Jahren kurzsichtig oder weitsichtig sind, sind mit den Jahren zusätzlich von der Alterssichtigkeit betroffen.
Trifokale-/Multifokale Intraokularlinsen (M-IOL) ermöglichen durch die Verteilung des einfallenden Lichtes auf mehrere Brennpunkte ein scharfes Sehen zum Lesen und für die Ferne und für den Zwischenabstand.
Trifokale / Multifokale Kunstlinsen führen zu einer gewissen Herabsetzung des Bildkontrastes. Daher werden in der Dämmerung häufig Lichthöfe um Lichtquellen beschrieben. Andererseits lernt unser Gehirn, mit diesen Veränderungen umzugehen, so dass sie meist nach kurzer Zeit nicht mehr wahrgenommen werden.