Grauer Star Operation

Der Graue Star oder auch Katarakt genannt, ist medizinische gesehen eine meist im mittleren und höheren Alter einsetzende Eintrübung der sonst klaren Augenlinse und die häufigste Augenerkrankung überhaupt.

Der Graue Star ist eine Erkrankung, bei der die Augenlinse trüb wird. Bei Menschen mit einem fortgeschrittenen Grauen Star ist die graue Färbung hinter der Pupille zu erkennen. Die Behandlung des Grauen Star erfolgt bei EuroEyes durch einen Linsenaustausch. Im Rahmen eines kleinen ambulanten Eingriffs wird dabei die getrübte, eigene Linse durch eine klare künstliche Linse (Intraokularlinse) ersetzt. In der Regel handelt es sich bei den künstlichen Linsen um multifokale Linsen oder alternativ monofokale Linsen. 

Das Verfahren

Die Schritte der Grauen Star Operation:

 

 

Vorbereitung des Auges

Die Operation wird ambulant vorgenommen und dauert in der Regel 15 Minuten pro Auge. Vor dem Eingriff wird das Auge mit Tropfen betäubt, sodass der Patient beim Linsenaustausch keine Schmerzen spürt. Das Auge wird mit einem winzigen Hornhautschnitt geöffnet, der nahtlos verheilt.

 

 

 

Entfernung der Linse

Die vordere Linsenhülle wird kreisrund geöffnet. Dann wird der Linsenkern entfernt. Der Rest der Linsenhülle bleibt erhalten und dient als ‘Halteapparat’ für die neue Linse.

 

 

 

Implantation der Multifokallinse

Der Operateur setzt die neue Linse mit einem Injektor in das  Auge ein. Die Linse entfaltet sich und wird vom Operateur in der leeren Linsenhülle richtig platziert. Sie kann ein Leben lang im Auge bleiben und kann entweder monofokal oder multifokal sein. Da eine Monofokallinse nur einen Brennpunkt hat, ist der Patient nach der Operation noch auf eine Brille angewiesen. Eine Multifokallinse hingegen hat mehrere Brennpunkte. Sie ermöglicht scharfes Sehen in unterschiedlichen Entfernungen und so ein brillenfreies Leben.

 

Sehen Sie sich die Erklärung im Video an.

Linsentypen

Die Vorteile der Multifokallinse im Vergleich zur Monofokallinse

Die Behandlung des Grauen Star kann mit Mono- oder Multifokallinsen erfolgen. Multifokallinsen haben mehrere Brennpunkte. Der entscheidende Vorteil ist, dass der Patient nach der Behandlung wieder sowohl in der Nähe und mittleren Distanz also auch in der Ferne scharf sehen kann und nicht mehr auf Lese- oder Gleitsichtbrille angewiesen ist. Monofokallinsen weisen im Gegensatz dazu nur einen Brennpunkt auf. Sie können daher nur das Sehen entweder in der Nahe oder in der Ferne verbessern. Die völlige Unabhängigkeit von der Brille kann mit Monofokallinsen nicht gewährleistet werden. 

 

Weitere technische Details zur Multifokallinse

Die Optik der bei EuroEyes eingesetzten Multifokallinsen wird mit Hilfe der patentierten SMP-Technologie gefertigt: durch ein spezielles Verfahren werden Streulichtphänomene, die bei Multifokallinsen immer auftreten, auf ein absolutes Minimum reduziert. Der positive Effekt: weniger Blendung und weniger Halos (Lichtkränze). Darüber hinaus sorgt die asphärische Optik für eine optimierte Bildqualität und ein verbessertes Kontrastsehen unter reduzierten Lichtverhältnissen wie bei Dämmerung oder in der Nacht.

Zum Schutz der empfindlichen Netzhaut sind die Linsen neben einem UV-Filter optional mit einem erweiterten Lichtschutzfilter ausgestattet. Diese Schutzfunktion wird in der Augenheilkunde insbesondere zur Prävention der Makula-Degeneration (AMD) angewandt oder bei Patienten, die bereits von einer AMD betroffen sind.

 

Behandlungsablauf

1. Beratungsgespräch und Eignungstest

  • Messung aller relevanten Augenparameter 
  • Diagnose, ob Sie für die Grauer Star Operation geeignet sind
  • Eingehende Beratung

 

2. Medizinische Voruntersuchung

  • Intensive augenärztliche Voruntersuchung und Vermessung Ihrer Augen
  • Detaillierte Behandlungsaufklärung durch einen Facharzt
  • Untersuchungsdauer i.d.R. 2 Stunden 
  • Vor diesem Termin dürfen Sie eine Woche keine weichen und zwei Wochen keine harten Kontaktlinsen tragen 
  • Sie erhalten ein Nachsorge-Set für die Tage nach Ihrer Behandlung. Die Inhalte und Medikamente werden Ihnen im Detail von unseren Mitarbeitern erklärt. 

 

3. Am Tag Ihrer Katarakt Behandlung

  • Bitte bringen Sie sich eine Begleitperson mit
  • Wir empfehlen Ihnen bequeme Kleidung zu tragen
  • Bitte verzichten Sie am Tag Ihrer Linsen Behandlung auf Parfum und Make-up
  • Sie können am Behandlungstag regulär essen und trinken, bitte rauchen Sie nicht
  • Die Gesamtdauer dieser ambulanten OP beläuft sich auf 10 - 15 Minuten pro Auge
  • das operierte Auge wird bis zum nächsten Tag durch einen Augenverband geschützt
  • Übrigens: Wenn es um beide Augen geht, behandeln wir sie in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen 

 

4. Nach Ihrer Linsenoperation

  • Bitte reiben Sie sich nicht die Augen
  • Mehrmals täglich Augentropfen nach ärztlicher Anweisung anwenden
  • Künstliche Tränen nach Bedarf
  • Berufliche Tätigkeit nach 2–4 Tagen  
  • Sportliche Aktivitäten nach ca. 3 Tagen möglich, Schwimmen und Sauna anfangs vermeiden
  • Kontrollen sind i.d.R.: nach 1 Tag – 1 Woche – 1 Monat - 3 Monaten
  • Das Autofahren ist erst nach Erlaubnis des Arztes wieder gestattet 

Wissenswertes

Die Ursachen für den Grauen Star

Die Trübung der Augenlinse entsteht durch Degeneration der Linseneiweiße infolge von Lichtbelastung und altersbedingten Stoffwechselveränderungen. Die Linsentrübung führt zu einer fortschreitenden Verschlechterung des Sehvermögens. Beim Grauen Star kann das ins Auge einfallende Licht die Linse nur noch schlecht durchdringen. Dies hat zur Folge, dass das Licht gestreut wird und auf der Netzhaut kein klares, scharfes Bild der Umwelt mehr entsteht. Die Außenwelt wird wie durch einen Schleier wahrgenommen, nur noch unklar und verschwommen, die Farb- und Kontrastwahrnehmung nimmt deutlich ab.

 

Der Graue Star: Eine der häufigsten Augenerkrankungen weltweit

Die Behandlung des Grauen Stars erfolgt durch einen ambulant chirurgischen Austausch der getrübten natürlichen Augenlinse durch eine hochmoderne Kunstlinse (Intraokularlinse). Sie ist die häufigste und erfolgreichste Operation in der Augenchirurgie. Weltweit werden jährlich fast 15 Millionen solcher Eingriffe durchgeführt.

 

EuroEyes hat Langzeiterfahrung in der Behandlung des Grauen Stars

Dank der herausragenden Pionierstellung von Dr. Jørn Jørgensen im Bereich der Grauen Star-Operationen: Es gelingt ihm bereits 1990 als erster Augenchirurg in Hamburg die Grauen Star-Operationen ambulant – mittels einer neuen Kleinschnitt-Technik (Phakoemulsifikation)- durchzuführen und weniger als ein Jahr später die „Operation ohne Naht“ einzuführen, verfügt EuroEyes über einmalige und unvergleichbare Erfahrungswerte in der Behandlung des Grauen Star. 

In unseren EuroEyes-Kliniken haben wir bereits mehrere Tausend Grauen Star-Behandlungen erfolgreich durchgeführt.

 

Die LenSx® Revolution

Der Femtosekundenlaser LenSx® ermöglicht erstmals die klingenfreie Implantation von Kunstlinsen zur Behandlung des Grauen Stars – und ist damit revolutionär auf diesem Sektor. Gleich mehrere Teilschritte der bisherigen Operationsmethode werden bei dieser Laser-Linsenoperation vereint und machen damit das Skalpell des Operateurs überflüssig. Dabei bietet der Laser zwei wesentliche Vorteile gegenüber der bisherigen Methode: Zum einen mehr Präzision durch eine exaktere Positionierung der Kunstlinse beim Linsentausch. Zum andere eine höhere Sicherheit dank hochpräziser Laserschnitte. 

 

EuroEyes ist eine der ersten Klinikgruppen und Kompetenzzentrum für Linsenchirurgie in Deutschland, die den LenSx® auf dem Gebiet des Laser-Linsenaustausches einsetzt – und beweist damit einmal mehr Pioniergeist. Denn nur die modernsten und schonendsten Methoden entsprechen der Philosophie von EuroEyes: Nicht nur Ihre Fehlsichtigkeit zu korrigieren, sondern die Qualität Ihrer Behandlung sowie die Qualität Ihres Sehvermögens stets zu verbessern.

 

Häufige Fragen zum Grauen Star

 
Nach oben