Erfahrungsbericht-MonikaHanold-Content



Monika Hanold ist Verwaltungsangestellte und arbeitet im Sozialamt in Stellingen. Die quirlige 52-Jährige mag keine Brillen. „Seit meiner Führerscheinprüfung musste ich beim Autofahren eine Brille tragen und fand das furchtbar“, sagt sie. Als sie merkte, dass sich ihre Sehstärke verschlechterte und sie nicht nur beim Autofahren, sondern immer eine Brille brauchen würde, informierte sie sich über die Alternativen und entschied sich für den Eingriff mit Multifokallinsen.

Vor der OP war sie ziemlich aufgeregt und hatte Angst. „Das war aber ganz und gar unbegründet, während des Eingriffs habe ich nur ein leichtes Druckgefühl gespürt, aber das war gut auszuhalten.“ Ihre Augen wurden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen operiert. Als der erste Verband abgenommen wurde, sah sie gleich alles strahlend hell. „Auch die Farben sind jetzt viel klarer“, stellt Monika Hanold fest. Vor allem genießt sie es, ohne Brille Auto zu fahren: „Die einzige Brille, die ich noch aufsetze, ist meine Sonnenbrille. Davon habe ich mittlerweile 70 Stück!“

Sehen Sie Monika Hanold im Video: