Dr. med. Wolf Eckhard Weingärtner

Der ärztliche Leiter des EuroEyes AugenLaserZentrum Stuttgart Dr. med. Wolf Eckhard Weingärtner betreut Patienten vor und nach einem operativen Eingriff. Er verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich refraktive Chirurgie und steht für Innovation und Fortschritt! So führte der Augenarzt Dr. Weingärtner z.B. als erster den Femtosekundenlaser in Stuttgart ein.
 

Lebenslauf Dr. med. Wolf Eckhard Weingärtner

Lebenslauf


 

Dr. med. Wolf Eckhard Weingärtner

Facharzt für Augenheilkunde

Ärztlicher Leiter des EuroEyes AugenLaserZentrum Stuttgart

Augenärztliche Privatpraxis, Stuttgart

 

Chirurgische Tätigkeit

  • Einsatz des Femtosekundenlasers zur Durchführung der Wellenfront-gesteuerten Lasik als einer der ersten Ärzte in Deutschland
  • Refraktiv-chirurgische Ausbildung
  • Operative Ausbildung durch Dr. Jørgensen (EuroEyes AugenLaserZentren Berlin und Hamburg)
  • Deutsche Facharztprüfung vor der Landesärztekammer Süd-Württemberg

 

Europäische Facharztprüfung

  • Fellow of the European Board of Ophthalmology (FEBO)
  • Facharztprüfung nach europäischem Standard (schriftlich und mündliche Prüfung) vor dem Prüfungsausschuss der europäischen Augenärzte in Paris, Frankreich, abgelegt (als Bester des Prüfungsjahres)

 

Amerikanisches Staatsexamen

  • United States Medical Licensing Examination (USLME), USMLE Step I, USLME Step II, Englisch-Test, ECFMG-Zertifikation (berechtigt zur Ausübung der ärztlichen Tätigkeit in den USA)

 

Facharztausbildung

  • Komplette 5-jährige Weiterbildung zum Arzt für Augenheilkunde an der Universitätsaugenklinik Ulm

 

Allgemeine Ärztliche Tätigkeiten

  • Universitätsklinikum Tübingen
  • Klinikum Stuttgart

 

Promotion

  • Dissertationsthema: „Einfluß von Clonidin 0,0625% auf die okuläre Hämodynamik“ (Universitätsaugenklinik Ulm), Magna cum laude

 

Studium

  • Universität Ulm, Medizinische Fakultät: Medizinstudium

 

Kongresse

Teilnahme an verschiedenen nationalen und internationalen augenärztlichen Kongressen mit Vorträgen, Postern und/oder Filmbeiträgen, unter anderem:

  • ASCRS-Konferenz 2002 in Philadelphia, USA
  • ESCRS-Konferenz 2002 in Nizza, Frankreich
  • ESCRS-Konferenz 2001 in Amsterdam, Niederlande (Filmpreis)
  • ARVO-Konferenz 1999-2001 in Fort Lauderdale, Florida
  • DOG/DOP-Tagungen (1998-2002) in Berlin, Freiburg und Essen
  • 2004 ESCRS-Konferenz in Paris
  • 2004 DOC-Kongress in Nürnberg

 

Berufsbezogene Auslandsaufenhalte

  • Augenklinik der Johns Hopkins University
  • Wilmer Eye Hospital, Baltimore, Maryland, USA
  • Augenklinik der Universität von Kalifornien (University of California San Francisco (UCSF)/Glaucoma Research Foundation-San Francisco), USA
  • Chirurgische Klinik der Universität von Kapstadt (University of Cape Town), Kapstadt, Südafrika
  • Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe, Universität von Arizona (University of Arizona), Tuscon, Arizona, USA
  • Chirurgische Klinik, Guys-Hospital, London, Großbritannien