Dr. med. Jørn Slot Jørgensen

Der Gründer der EuroEyes Klinikgruppe, Dr. med. Jørn Slot Jørgensen, zählt zu einer der führenden Kapazitäten im Bereich refraktive Chirurgie. Die EuroEyes AugenLaserKlinik Hamburg, sowie die gesamte EuroEyes Klinikgruppe unterliegt seiner ärztlichen Leitung und gilt als äußerst kompetente Anlaufstelle von Augenlaser- bis hin zu Kataraktpatienten.
Top Mediziner 2016 Focus

Lebenslauf Dr. med. Jørn Slot Jørgensen

Lebenslauf


Dr. Jørn S. Jørgensen ist Facharzt für Augenheilkunde, seit 1990 als Augenchirurg tätig und Pionier in Deutschland und Dänemark auf dem Gebiet der Refraktiven- und der Grauen Star-Chirurgie. Er gehört zu den Vordenkern einer neuen Generation, die einen Paradigmenwechsel in der Augenheilkunde etabliert haben.

Der in Dänemark geborene Dr. Jørgensen absolvierte sein Studium in Humanmedizin an der Universität Odense. Später wechselte er nach Hamburg, wo er 1986 seine Facharztausbildung an der Universitäts-Augenklinik Eppendorf beendete.

Der schon immer als Kosmopolit geltende und an Neuerungen interessierte Dr. Jørgensen sammelte in mehreren Ländern und Städten Berufserfahrung, u.a. in Norwegen, St. Gallen in der Schweiz, als Ober- und Chefarzt in Bremen und in Spanien, wo er an der Privatklinik Navarro in Gijon und Oviedo tätig war. Im Laufe seiner Arbeit interessiert er sich immer mehr für das Gebiet der Refraktiven Chirurgie. Er will wissen, wie es gelingt, Fehlsichtigkeiten zu korrigieren und einen Wandel zum Besseren zu erzielen – den Patienten eine nachhaltige Alternative zu ihren konventionellen Sehhilfen anzubieten. Um Antworten auf diese Fragen zu finden, geht er nach Florida, wo er eine fundierte Ausbildung in Refraktiver Chirurgie am Newman-Eye-Institut absolviert, das zu diesem Zeitpunkt als eines der führenden Institute auf diesem Gebiet gilt.

Seine bis dahin erworbene Expertise möchte Dr. Jørgensen in seiner Wahlheimat Hamburg einbringen. Parallel zu seiner neu entdeckten Leidenschaft für die Refraktive Chirurgie gelingt es ihm bereits 1990 als erstem Augenchirurgen, Grauer Star Operationen ambulant durchzuführen – mittels einer neuen Kleinschnitt-Technik (Phakoemulsifikation). Weniger als ein Jahr später führt er die “Operation ohne Naht” bei der Grauer Star Behandlung ein. Dabei verfolgt er immer das Ziel, die Behandlungen für die Patienten so schonend und kurzweilig wie nur möglich zu gestalten. Im Hinblick auf die Erhaltung der Gesundheit und der Lebensqualität der Patienten wird es sogar möglich, auf den bis dahin noch üblichen stationären Krankenhausaufenthalt von 5 Tagen gänzlich zu verzichten.

1993 gründet Dr. Jørgensen EuroEyes Hamburg – das Flaggschiff des heutigen Unternehmens – nachdem es ihm ein Jahr zuvor als Erstem gelingt, die LASIK-Methode zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten in der Hansestadt einzuführen.
Das innovative Denken seines Gründers verhilft dem Unternehmen zu einem rasanten Wachstum und etabliert binnen weniger Jahre EuroEyes als größte selbständige Klinikgruppe für Refraktive Chirurgie in Deutschland.

Immer der Zeit einen Schritt voraus ist Dr. Jørgensen auch im Jahr 2006 – als einer der Mitbegründer des LASIK-TÜV SÜD in Deutschland. Das Gütesiegel dient dem Patienten als Orientierungshilfe bei der Auswahl einer professionellen LASIK-Klinik. Es bescheinigt höchstmögliche Qualitätsstandards nach strengsten Prüfkriterien.

EuroEyes gilt heute als die führende Adresse in Deutschland und Dänemark bei der Behandlung von Fehlsichtigkeiten und übt eine herausragende Pionier-Rolle bei der Behandlung der Alterssichtigkeit, der ICL-Implantation, bei der Femto-LASIK, u.v.m. aus. Mit seiner absolut herausragenden operativen Erfahrung gilt Dr. Jørgensen als der Top-Experte im Gesamtspektrum der chirurgischen Sehfehlerkorrektur. Er überschreitet bereits die magische Zahl von mittlerweile 100.000 eigenhändig durchgeführten Augenoperationen (50.000 Linsen-Implantationen sowie über 50.000 LASIK-Behandlungen).

Er ist in erstrangigen Fernseh-, Funk- und Printmedien wie beispielsweise dem Stern, Schümanns Hamburger, dem Focus, der Welt, dem Hamburger Abendblatt, beim Sender Hamburg 1 und bei der NDR-Sendung “Visite” genauso präsent wie als Referent in zahlreichen nationalen und internationalen Kongressen. 2011/2012 wird Dr. Jørgensen vom Focus als einziger Chirurg für Refraktive Chirurgie und Grauer Star in Hamburg empfohlen – auf der Focus Ärzteliste.

Ganz seiner Vision folgend, legt Dr. Jørgensen im November 2011 mit EuroEyes – als erste deutsche Klinikgruppe überhaupt – das Fundament für einen Standort in China. Die offizielle Klinik-Eröffnung in der ostchinesischen Finanzmetropole Shanghai erfolgt Ende 2012.

Aerzte-Joergensen-Details

  • Studium in Humanmedizin an der Universität Odense, Dänemark 
  • Grundausbildung in Medizin und Chirurgie in Norwegen 
  • Facharztausbildung an der Universitätsaugenklinik Eppendorf, Hamburg
  • Facharzt seit 1986 
  • Assistenz Oberarzt an der Universitätsaugenklinik in Kopenhagen 
  • Oberarzt am Kantonal-Spital in St. Gallen, Schweiz
  • Oberarzt am Zentralkrankenhaus in Bremen
  • Chefarzt an der privaten Augenklinik Navarro in Gijón und Oviedo, Spanien
  • Fundierte Ausbildung in Refraktiver Chirurgie am Newman-Eye-Institut in Deland, Florida
  • Seit 1992 niedergelassener Augenarzt in Hamburg
  • über 60.000 eigenhändig durchgeführten Augenoperationen, vorzugsweise Behandlungen des Grauen Stars
  • über 50.000 eigenhändig durchgeführten Augenlaser-Behandlungen seit 1993
  • mit über 5000 Linsenimplantationen deutschlandweit die größte Erfahrung auf dem Gebiet der Korrektur der Alterssichtigkeit mittels Linsenchirurgie 
  • 1990 Einführung der ambulant durchgeführten Grauen Star-Operation sowie der Kleinschnitt-Technik (Phakoemulsifikation) in Hamburg
  • 1991 Einführung der Operation ohne Naht (No-Stitch Technik) bei der Grauen Star-Operation in Hamburg
  • 1993 Einführung der LASIK-Methode zur Korrektur der Fehlsichtigkeiten mittels Laserbehandlung in Hamburg
  • 1998 Einführung der Tropfanästhesie bei der Grauen Star-Operation
  • 1998 Einführung der Implantation von Phake-Linsen (ICL) in Hamburg
  • 2004 Einführung der Femto-LASIK kombiniert mit der Einpflanzung intraokularer Ringe in Deutschland
  • 2006 Mitbegründer des LASIK-TÜV SÜD in Deutschland. Das Gütesiegel dient dem Patienten als Orientierungshilfe bei der Auswahl einer professionellen LASIK-Klinik. Es bescheinigt höchstmögliche Qualitätsstandards nach strengsten Prüfkriterien
  • 2009 Einführung der “Phake-Intraocularlinse Acrysof” zur Behandlung der Kurzsichtigkeit
  • 2010 Einführung des INTRACOR-Verfahrens zur Behandlung der Alterssichtigkeit in Norddeutschland
  • 2011 Einsatz des LenSx Femtosekunden-Infrarot-Laser von Alcon. Der Alcon LenSx ist der erste Femtosekunden-Infrarot-Laser, der in der Refraktiven Linsenchirurgie zum Einsatz kommt
  • 2012 Implantation der neuartigen trifokale Linse zur Behandlung der Alterssichtigkeit und des Grauen Stars in Hamburg
  • 2012 Implantation des KAMRA Inlay
  • 2014 Einführung der ReLEx smile-Behandlung mit dem Femtosekundenlaser VisuMax aus dem Hause Carl Zeiss in München, Hamburg und Berlin
  • Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, ausgezeichnet mit dem Hans-Sautter-Preis 2010 und Verleihung des ICL™ Award für mehr als 1.200 erfolgreiche ICL-Implantationen – damit ist Dr. Jørn Jørgensen neben seiner internationalen Spitzenstellung in der Augenlaser-Behandlung auch einer der erfahrensten Chirurgen für Linsenimplantationen in Deutschland.
  • 2010: Verleihung des Zertifikats “Leading Medicine Germany” für seine jahrelangen medizinischen Leistungen in der Augenheilkunde. Der Leading Medicine Guide hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten im In- und Ausland über die Leistungsfähigkeit deutscher Spitzenmedizin zu informieren.
  • 2012: Verleihung von zwei ICL™ Awards für die weltweit am meisten implantierten Intraokularen-Linsen. Im Rahmen des von Staar Surgical in Mailand ausgerichtetem 9th International Visian ICL® Experte Symposium, geht der ICL- Award 2012 in der höchsten Kategorie für “herausragende Leistungen im Bereich der Linsenchirurgie” an Dr. Jørn S. Jørgensen.
  • 2004 Die Hamburger Morgenpost (“Der Laser-Papst der Elbe. Dr. Jørn Jørgensen verhilft Hamburgern zum Durchblick”) zählt ihn zu den besten Augenlaser-Spezialisten, die Europa zu bieten hat
  • 2007 Die Zeitschrift Schümanns Hamburger: "Der Däne mit dem Durchblick" wählt Dr. Jørn Jørgensen als einzigen Augenarzt in Hamburg zum Top-Spezialisten
  • 2007 Der Stern: "Besser sehen" bewertet LASIK-TÜV als Qualitätsmerkmal, das als Orientierungshilfe für die Auswahl von professionellen LASIK-Kliniken dienen soll
  • 2008 Hamburgs erfolgreiches Stadtfernsehen Hamburg 1 holt Dr. Jørn Jørgensen ins “Frühcafé” zum Expertentalk
  • 2010 Die BILD (“Besser sehen”) zählt Dr. Jørn Jørgensen zu Hamburgs Top-Experten
  • 2010 Das Nachrichtenmagazin Focus nimmt Dr. Jørn Jørgensen in die Ärzteliste der deutschen Top-Mediziner auf
  • seit 2011 jedes Jahr in Folge empfiehlt das Nachrichten Magazin Focus auf seiner Ärzteliste Dr. Jørn Jørgensen als einzigen Chirurgen in Hamburg für Refraktive Chirurgie und Katarakt
  • 1991 “Cataract-Chirurgie als tageschirurgischer Eingriff”
  • 1992 “Heutiger Stand der Cataract-Chirurgie und Trends in der Refraktiven Chirurgie”
  • 1995 “Symposium und Workshop über LASIK”
  • 1996 “Ambulante Chirurgie in der Augenheilkunde”
  • 1997 “LASIK: The way to go" in Kopenhagen”
  • 1998 “Aktuelle Trends in der Ophthalmochirurgie und Berufspolitik”
  • 2003 “Heutiger Stand der Refraktiven Chirurgie & Co-Management” 
  • 2005 “Neue Perspektiven in der Refraktiven Chirurgie und Co-Management”
  • 2006 “Chirurgische Sehfehlerkorrektur mit Laser und Intraokularlinsen”
  • 2010 Veranstalter und Hauptreferent beim größten internationalen Kongress Skandinaviens für Refraktive Chirurgie
  • Wissenschaftliche Vorträge und Seminare beim jährlich stattfindenden internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) in Nürnberg
  • American Society of Ophthalmology (AAO)
  • American Society of Cataract and Refractiv Surgery (ASCRS) 
  • Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  • Dänische Ophthalmologische Gesellschaft
  • Bundesverband Deutscher OphthalmoChirurgen e.V.(BDOC)
  • Mitglied im Vorstand des VSDAR (Verband der Spezialkliniken Deutschlands für Refraktive Chirurgie e.V.)
  • 2003 Wahl zum Vizepräsidenten des VSDAR (Verband der Spezialkliniken Deutschlands für Augenlaser und • Refraktive Chirurgie e.V.)
  • 2004 Wahl zum Präsident des VSDAR (Verband der Spezialkliniken Deutschlands für Augenlaser und Refraktive Chirurgie e.V.)
  • 2006 Mitglied im Medical Advisory Board (Wissenschaftlicher Beirat des amerikanischen Laserherstellers IntraLase)
  • Seit 2002 ist Dr. Jørgensen Gutachter der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der Norddeutschen Ärztekammer