Altersweitsichtigkeit – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Altersweitsichtigkeit ist ein sehr weit verbreiteter, altersbedingter Funktionverlust. Doch was ist die Ursache und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt? Kann man Altersweitsichtigkeit lasern lassen? Diese und andere Fragen beantwortet der folgende Artikel.
 
 

Altersweitsichtigkeit lasern wILL

Was ist Altersweitsichtigkeit und wie entsteht sie?

Die sogenannte Altersweitsichtigkeit, auch Alterssichtigkeit genannt, betrifft nahezu jeden Menschen irgendwann im Laufe seines Lebens. Auch wenn das Ausmaß der Altersweitsichtigkeit, ebenso wie deren Voranschreiten, individuell sehr unterschiedlich sein kann, liegt ihr im Kern stets dieselbe Ursache zugrunde.

Die Linse des menschlichen Auges besitzt eine natürliche Elastizität. Diese ist notwendig, damit sich das Auge auf Objekte in unterschiedlichen Entfernungen fokussieren kann und somit eine Voraussetzung für scharfes Sehen schafft. Im Laufe der Jahre lässt die Elastizität der Augenlinse jedoch immer weiter nach. In der Folge kann sich das Auge zunehmend schlechter an unterschiedliche Sehentfernungen anpassen. Bereits im Jugendalter setzen entsprechende Prozesse ein, jedoch dauert es bei den meisten Menschen einige Zeit, bis sich die Altersweitsichtigkeit tatsächlich bemerkbar macht. Typischerweise tritt sie ab dem 40. Lebensjahr auf und meist ist im Alter von etwa 45 Jahren der Zeitpunkt erreicht, von dem an die Betreffenden für das scharfe Sehen im Nahbereich auf eine Sehhilfe angewiesen sind. Anders als häufig angenommen, ist Altersweitsichtigkeit keine, im medizinischen Sinne, Krankheit, sondern sie stellt vielmehr einen normalen, alterungsbedingten Funktionsverlust dar. Da die Altersweitsichtigkeit im Laufe der Zeit immer mehr zunimmt, werden mit zunehmendem Lebensalter auch immer stärkere Sehhilfen für den Nahbereich erforderlich. Dass das Fokussieren auf Gegenstände in relativ geringem Abstand vom Auge immer schwieriger wird, stört insbesondere beim Lesen und Schreiben, sodass diese Tätigkeiten oft nicht mehr ohne Hilfsmittel bewältigt werden können.


Alterssichtigkeit_2_0

Funktionsverlust der Linse bei Altersweitsichtigkeit

 

Wie lässt sich Altersweitsichtigkeit behandeln?

Die klassische Methode zur Behandlung der Altersweitsichtigkeit ist das Tragen einer Lesebrille. Lange Zeit war dies auch die einzige zur Verfügung stehende Option. Je nach Ausprägung der Altersweitsichtigkeit ist bei Tätigkeiten im Nahbereich des Auges eine Lesebrille zu tragen, während die Gleitsichtbrille in den meisten Fällen dauerhaft getragen werden muss. Eine häufig als kosmetisch vorteilhafter empfundene Alternative ist das Tragen von Kontaktlinsen, mit denen sich die altersbedingte Fehlsichtigkeit ebenfalls ausgleichen lässt.

Sehhilfen wie Kontaktlinsen oder Brillen sind heute jedoch längst nicht mehr die einzigen Möglichkeiten zum Ausgleich der Altersweitsichtigkeit. Die Implantation von Multifokallinsen wird inzwischen weltweit von vielen Patienten wegen der kosmetisch unauffälligen Resultate als dauerhafte Alternative zu Kontaktlinsen und Brille geschätzt. Zudem gehören verlorene, verlegte oder beschädigte Brillen sowie die relativ zeit- und kostenintensive Pflege der Kontaktlinsen nach einem erfolgreichen Linsentausch der Vergangenheit an. Auch bei den meisten beruflichen und sportlichen Tätigkeiten ist es ein erheblicher Vorteil, wenn man auf das Tragen von Brillen oder Kontaktlinsen verzichten kann.

Kann ich meine Altersweitsichtigkeit lasern lassen?

Wenn umgangssprachlich vom Lasern der Altersweitsichtigkeit gesprochen wird, dann ist meist irrtümlich ein Lasern des Nachstar gemeint, der in seltenen Fällen nach einer Kataraktoperation auftreten kann. Das klassische Lasern der Augen, welches häufig bei Kurz- oder Weitsichtigkeit angewandt wird, ist nur bedingt für die Korrektur der Alterssichtigkeit einsetzbar, wobei dann die Hornhaut irreversibel multifokal gemacht wird. Altersweitsichtigkeit entsteht, wenn die körpereigene Linse mit zunehmendem Alter an Flexibilität verliert und sollte deshalb auch dort korrigiert werden. Die heute beste und nachhaltigste Methode dauerhaft auf Brille oder Kontaktlinsen zu verzichten ist der Linsenaustausch. Hierbei wird mit hochmodernen Methoden die körpereigen Linse durch eine Kunstlinse eine sogenannte Multifokallinse/Trifokallinse ersetzt, die individuell an die Bedürfnisse jedes Patienten angepasst wird.

Wieviel kostet die Korrektur der Altersweitsichtigkeit?

Die exakten Kosten der Korrektur von Altersweitsichtigkeit hängen von individuellen Eigenschaften des Auges, dem Ausmaß der Fehlsichtigkeit sowie vom ausgewählten Linsentyp ab. Eine Behandlung in einer der hoch spezialisierten Augenlaser-Kliniken von EuroEyes ist ein Linsentausch ab etwa 2900,00 Euro pro Auge möglich. Im Rahmen einer unverbindlichen Erstuntersuchung ermitteln die EuroEyes Spezialisten alle notwendigen Daten und Fakten, um Ihnen ein konkretes Angebot für die dauerhafte Korrektur Ihrer Altersweitsichtigkeit nennen zu können.

Die anfallenden Kosten für den Linsentausch zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privat versicherte Patienten sollten vorab mit ihrer Krankenversicherung klären, ob und in welchem Umfang sie die Kosten übernimmt. Den auf den ersten Blick hoch erscheinenden Kosten stehen jedoch mittel- und langfristig beträchtliche Ersparnisse gegenüber, da der finanzielle Aufwand für Brillen, Kontaktlinsen und entsprechende Pflegemittel entfällt oder sich zumindest deutlich reduziert. Davon abgesehen erleben viele Patienten nach dem Linsentausch zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit ein ganz neues, positives Lebensgefühl, das sich unter finanziellen Kriterien gar nicht bewerten lässt.

Mit welchen Risiken ist der Linsentausch zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit verbunden?

Wie bei allen Operationen, gibt es auch beim Linsentausch Risiken, die nicht vollständig ausgeschlossen werden können In sehr seltenen Fällen kann es zu einer postoperativen Infektion kommen. Diese kann, früh erkannt, unproblematisch behandelt werden. In den Kliniken von EuroEyes wird nach höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards gearbeitet, sodass Nebenwirkungen oder Komplikationen die seltene Ausnahme bilden. Eine detaillierte Aufklärung über die Restrisiken, bei der Sie auch Ihre persönlichen Fragen zum Thema stellen können, erhalten Sie während Ihres Untersuchungstermins vor der Behandlung.

Altersweitsichtigkeit bei EuroEyes behandeln lassen

Wenn Sie nicht mehr auf eine Lese- oder Gleitsichtbrille angewiesen sein möchten und sich für eine Korrektur Ihrer Altersweitsichtigkeit interessieren, sollten Sie dafür eine Klinik wählen, die Ihnen höchste Qualitätsstandards bietet. Die Augenkliniken von EuroEyes sind die größte Klinikgruppe auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie. Hier steht Ihnen eine breite Palette therapeutischer und operativer Möglichkeiten zur Verfügung. Die für EuroEyes arbeitenden Ärzte bedienen sich der neuesten und fortschrittlichsten Operationsmethoden und haben beispielsweise – als Erste in Deutschland – bereits im Jahr 2004 damit begonnen, die Femto-LASIK-Technologie zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten einzusetzen. Die von EuroEyes verwendeten Verfahren sorgen für ein Höchstmaß an Sicherheit und Präzision sowie einen möglichst schonenden Eingriff.

Zusammenfassung

Altersweitsichtigkeit ist ein Funktionsverlust der Augen, dem prophylaktisch nicht entgegengewirkt werden kann. Bei einigen Menschen schreitet dieser Prozess schneller voran als bei anderen. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für die Altersweitsichtigkeit, doch eine dauerhafte Lösung stellt nur der Linsentausch dar. Umgangssprachlich wird hierbei häufig vom Lasern der Altersweitsichtigkeit gesprochen, was fachlich allerdings nicht ganz korrekt ist.

Teaser-Info-Randspalte

Welche Methode für mich?

Hier können Sie sehen, welche Methode für Sie geeignet ist.

WEITER

Haben Sie Fragen?

0800 17 11 17 11

Kontaktieren Sie uns gern per Kontaktformular oder telefonisch.

KONTAKT

Gute Gründe

Hier sehen Sie auf einen Blick die Vortelle von EuroEyes

WEITER